Althengstett

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Dettling Weltweit

lthengstett ein Dorf am Rande des Schwarzwaldes, liegt heute im Kreis Calw.

AlthengstettErstmals wurde der Ort im Jahr 1120 urkundlich erwähnt mit dem Namen Hingstetten.

Nach Einführung der Reformation in Württemberg durch Herzog Christoph wurden auch in Althengstett Kirchenbücher angelegt, die zur Basis eines 2017 veröffentlichen Ortsfamilienbuchs dienten.

Darin finden sich sowohl evangelische Dettlings als auch Döttlings, die sich mit Frauen aus Althengstett verheirateten, jedoch nicht in Althengstett lebten:

DETTLING (Quelle: OFB Althengstett S. 95, 498)

OFB #0733: Der Zimmermann Josef Dettling (ev.) wohnhaft in Ditzingen heiratete 24.06.1899 in Dietzingen Christiane Gottliebin (ev.) Süßer, geboren am 01.06.1862 in Althengstett, geboren am 01.06.162. Ihre Eltern sind Christian Jakob Süßer und Anna Maria Weiß (aus OFB #4551.7).

OFB #0734: Der Hafner Paul Dettling (ev.), wohnhaft in Stuttgart-Mühlhausen heiratete in Stuttgart am 06.03.1943 „Frida“ Johanna (ev.) Frohnmeyer, geboren am 21.07.1921 in Althengstett. Ihre Eltern sind „Heinrich“ Christian Frohnmeyer und Katharina Strinz (aus OFB #1280.7).

OFB #2470: Der Kraftwagenführer aus Reutlingen Franz Knapp (rk) heiratet Agathe Dettling (rk). Ihr Sohn, der Former Franz Arthur (rk), geboren am 26.07.1918 in Reutlingen heiratete am 29.05.1950 in Althengstett „Wilma“ Rosa Widmann (ev) (OFB #2471), geboren 17.02.1925 in Althengstett. Ihre Eltern waren Paul „Otto“ Widmann und „Rosa“ Wilhelmine Straile (aus OFB 5249.2). Am 10.12.1953 verzog die Familie nach Reutlingen.

In dritter Ehe heiratete der 47 jährige Eberhard Weiß (OFB #4982), geboren am 21.01.1649 in Althengstett als Sohn von Johannes u. Catharina (aus OFB 5115.4) am 28.10.1696 in Althengstett die Regina Dettling (ev), geboren in Ottenbronn und verstorben am 28.01.1710 in Althengstett. Bereits vier Jahre später verstarb Eberhard am 19.12.1700 in Althengstett. Acht Monate später verheiratete sich Regina wieder am 22.08.1701 mit Jakob Widmann (ev) (OFB #5238), geboren 1659 als Sohn von Benedikt (aus OFB 523.1). Nach dem Tod von Jakob am 07.02.1709 heiratete sie bereits fünf Monate später zum dritten Mal am 25.07.1709 den Schmied Joh. Jakob Gwinner (ev) (OFB #1719), 1683 in Gärtringen geboren und am 08.03.1744 in Althengstett gestorben.

Innerhalb von 13 Jahren hatte sie also drei Ehemänner, aber keine Kinder.

DÖTTLING (Quelle: OFB Althengstett S. 100, 101, 464)

OFB #0788: Der uneheliche Sohn Mathäus Döttling (ev.), geboren 04.01.1912 in Beinberg heiratete am 03.04.1937 in Beinberg Luise „Wera“ Straile (OFB #0788), geboren am 27.04.1913 in Althengstett, gestorben am 31.10.2001 Altheingstett. Er war Bauer von Beruf und verstarb am 19.10.1972 in Althengstett. Ihre Eltern waren „Karl“ Christian Straile und „Marie“ Friederike Gaus (aus OFB #4495.1).

OFB #0786: Seine Mutter Anna Maria Döttling (ev.) wohnte in Beinberg.

OFB #0787: Der einzige Sohn von Mathäus und Wera war „Heinz“ Matthäus (ev.), geboren am 10.08.1937 in Althengstett. Er heiratete in Simmozheim am 29.08.1958 Gunda Ayasse (OFB #0787). Seine Schwester „Lotte“ Wera (ev), geboren am 07.01.1940 in Althengstett, heiratete am 19.09.1959 in Oberjesingen „Erich“ Gottlob Nüßle (OFB #3326). Die zweite Schwester „Margrit“ Maria (ev.), geboren am 17.03.1952 heiratete Helmut Schwenker (OFB #4236), geboren am 21.04.1939 in Hüttlingen, gestorben am 09.05.1995 in Althengstett. Aus der Ehe gibt es einen Sohn „Markus“ Helmut (ev.) geboren 11.02.1973 in Calw, der sich mit Susanne Blazickova (OFB #4238), geboren am 14.08.1976 in Malacky verheiratete. Ihre Eltern sind Peter Blazicek und Helena Blazickova (aus OFB #0377.1).

Elfriede Döttling und Lubens Ackermann (OFB #0015) bekamen am 12.11.1957 in Calw einen Sohn Horst (ev), der sich am 10.05.1985 in  Althengstett mit „Annegret“ Berta Luz (OFB #0014), geboren 28.06.1960 in Althengstett, verheiratete. Ihre Eltern waren „Rudolf“ Heinrich und „Berta“ Emilie (aus OFB 2937.3). Ihr Sohn Jan (ev.) kam am 14.02.1991 in Calw auf die Welt.

Weitere Döttling-Fundstücke in Ottenbronn aus der Ahnenchronik von Dr. Thomas Held aus Stuttgart:

Barbara Döttling kam am 1. März 1655 in Ottenbronn als Tochter von Michel Döttling und Regina auf die Welt. Am 13. November 1677 heiratete sie in Möttlingen den dort lebenden Georg Held (geb. 11.10.1650), der bereits mit 40 Jahren am 11.11.1689 verstarb. Die 36 jährige Wittwe verheiratete sich zwei Jahre später mit dem Möttlinger Wittwer und Beisitzer Johann Baptist Klump (geb. 24.06.1691). Aus der ersten Ehe sind vier Kinder in Möttlingen geboren und getauft: Margaretha (get. 27.08.1678), Maria Barbara (get. 14.1.1683), Anna Maria (get. 6.12.1684, ledig, begraben in Möttlingen am 17.1.1711) und Georg Ludwig Friedrich (get. 16.2.1689) , der bereits mit einem halben Jahr verstarb (begraben in Möttlingen am 20.8.1689). Aus derzweiten Ehe mit Johann Jacob Klump sind drei Kinder verzeichnet: Hanß Jacob (geb. 29.1.1692), Hannß Michel (geb. 25.04.1694) und Christina (geb. 23.12.1697). Im Jahr 1724 ist Barbaara Witwe und ihre "freche" Tochter Christina bekommt von dem Carabinier unter Württemberg Johann Dettinger eine uneheliche Tochter Margaretha Barbara (geb. 5.2.1724), die aber bereits nach sieben Wochen am 30. März verstarb.

Andreas Friederich Döttling, Sohn des  Schneiders Andreas Friderich  Döttling und seiner Frau Juliana Catharina aus Ottenbronn, wird von der ledigen Agatha Sabina Held, geb. 13.12.1735 in Hirsau, als Kindsvater von Elisabetha Dorothea Held in Hirsau geb. 11.04.1771, erwähnt.( Quelle ist das Hirsauer Mischbuch 1692-1778, Taufregister S. 141 im Band 2 Bild 76). Die unehelich geborene Elisabetha Dorothea Held heiratet in Hirsau am 3. August 1800 (Familienregister I, 159) mit 29 Jahren den Schneider und Polizeidiener in Hirsau  den Wittwer Jacob Werner Theurer (geb. 28.10.1752 in Calwer Hof).  Sie verstarb im 6. Jahr der Ehe bereits im Alter von 35 Jahren an Engbrüstigkeit. Die Familie hatte zwei Kinder. Wilhelm Jacob Theurer, geboren 15.1801 in Hirsau geboren, verstarb an den natürlichen Blattern bereits mit knapp zwei Jahren (1.1.1803) in Hirsau. Sein Bruder Johann Daniel Theurer (geb. 10.05.1802) heiratete am 1.3.1840 (FR I, 159b) in Hirsau Anna Maria Schotterbeck aus Ohmenhausen bei Reutlingen. Nur zwei Jahre später starb allerdings Johann Daniel an Auszehrung.

Aus den Forschungen von Emanuel Mellmer weitere Döttling-Funde:

Johann Jakob Döttling (ev., geb. um 1710, gest. 1757) war ab 1741 Schulmeister in Ottenbronn. Mit seiner Frau Anna Maria hatter er einen Sohn Johann Friedrich Döttling (geb. 6.11.1744, gest. 1824 in Ottenbronn), der in die Fußstapfen seines Vaters trat und von 1763-1809 Schulmeister in Ottenbronn war. Dieser heiratete am 26.02.1767 in Hirsau die evangelische Anna Maria Fenchel (geb. 25.04.1778 in Breitenberg/Neuweiler, gest. 12.02.1836 in Ottenbronn). Der Sohn Johann Jacob Dettling wurde am 25.04.1778 in Ottenbronn geboren und heiratete am 14.08.1810 in Althengstett Eva Dorothea Loeterlen (geb. 14.05.1779 in Althengstett, gest. 08.03.1837 in Ottenbronn). Er führte die Tradition als Bürger in Ottenbronn fort und wurde dort Schulmeister. Sein Sohn Johann Jakob Dettling/Döttling wurde am 12.02.1812 in Ottenbronn geboren und  starb am 11.05.1875 in Ottenbronn. Aus der Verbindung mit Margaretha Salmongros (geb. 28.1.1812, get. 29.1.1812 in Neuhengstett, gest. 10.11.1865 in Ottenbronn) stammt die Tochter Eva Dorothea Dettling/Döttling (geb. 14.12.1837 in Ottenbronn). Sie heiratete am 19.02.1871 in Hirsau Karl Friedrich Meeh (ev., geb. 11.1.1836 in Wurmberg).

Besucherzähler | Visitor Counter | Compteur de visiteurs

Heute 27

Gestern 52

Woche 361

Monat 966

Insgesamt 112734

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Kalender | Calendar | Calendrier

So Sep 27, 2020 @10:00 - 05:00PM
Großes Dettling-Treffen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.